BI „Mein Eichplatz“

Startseite/Schlagwort: BI "Mein Eichplatz"

Öffentliche Auftaktveranstaltung – Forum Stadtmitte/Eichplatz

2015-10-16T17:50:42+00:00

In der öffentlichen Auftaktveranstaltung werden die geplanten Prozesse und Zielsetzungen der Bürgerbeteiligung zum Projekt „Stadtmitte / Eichplatzareal“ vorgestellt. Nach einer kurzen Podiumsdiskussion mit Vertretern der Stadtverwaltung, der Politik, der Bürgerinitiativen und der Wirtschaft über den bisherigen Verlauf und einem Impulsvortrag zu „Guten Beispielen“ haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeiten, in kleinen Gruppen ihre Ideen zu künftigen Funktionen und Nutzungsvarianten des Areals zu diskutieren und zu sammeln. Abschließend wird über die nächsten Schritte informiert. Termin: 30.10.201, ab 18 Uhr Volkshaus Jena Die Moderation der Veranstaltung erfolgt durch das Büro StadtLabor aus Leipzig. Wir laden alle Interessierten herzlich ein (via blog.jena.de)

Öffentliche Auftaktveranstaltung – Forum Stadtmitte/Eichplatz2015-10-16T17:50:42+00:00

Frühstück mit Freunden

2014-03-16T18:04:16+00:00

Wozu man den Eichplatz noch nutzen könnte, zeigte das heutige Eichplatzfrühstück, das von der Moratoriums-Initiative organisiert worden war. Zwischen 11 und 13 Uhr versammelten sich trotz des trüben Wetters bis zu 150 Menschen zu einem fröhlichen Picknick. Sie wollten damit für den Erhalt der städtischen Freiräume eintreten. Neben Informationen zum Bauprojekt gab es auch selbstgebackenen Kuchen und frischen Kaffee für vorbeikommende Bürger. Tatsächlich reichten die Biertische für den Andrang von Frühstücksgästen nur deshalb, weil einige in die Grünanlage auswichen. Entgegen allen negativen Behauptungen erfreute sich auch der kleine Spielplatz großer Beliebtheit. (Zum Vergrößern der Bilder anklicken)

Frühstück mit Freunden2014-03-16T18:04:16+00:00

Blumen statt Grau

2014-03-15T22:39:50+00:00

Mit "Ja statt Grau" wirbt die SPD derzeit überall für die Eichplatz-Bebauung, bei der Bäume und Grünanlagen weichen müssen. Die BI "Mein Eichplatz" setzte heute wieder sichtbare Argumente dagegen: Primeln und Stiefmütterchen. Noch unsichtbar sind Stockrosen und Topinambur, die von freundlichen Mitbürgern beigesteuert wurden. Narzissen arbeiten sich gerade ans Licht. Wir möchten damit wieder Farbe und Fröhlichkeit in die Anlage bringen, die von den dafür Verantwortlichen in der Stadtverwaltung als "verwahrlost", "Brache" und "Wunde" tituliert wird. Weitere Blumenspenden sind willkommen. In den beiden runden Beeten in Richtung Kirchplatz aber bitte auf die Narzissen achten, die noch nicht so sehr auffallen. Wir [...]

Blumen statt Grau2014-03-15T22:39:50+00:00
Nach oben