Qualifizierte Stellungnahme zum 4. Bebauungsplan

Wie wir wissen, ist der 4. Bebauungsplan inzwischen hinfällig. Es soll einen 5. Bebauungsplan geben, der genau auf das Projekt des Investorenduos OFB/jenawohnen zugeschnitten ist. Das ist an sich ein Kuriosum: Nicht das Projekt folgt dem B-Plan, sondern der B-Plan dem Projekt. Die BI „Mein Eichplatz“ hat sich mit einer Stellungnahme an der Auslegung des 4. B-Planes beteiligt. Wenn es keine wesentlichen Veränderungen (etwa eine deutliche Reduzierung des Bauvolumens) gibt, dann gehen wir davon aus, dass viele der aufgeführten Kritikpunkte nach wie vor Gültigkeit haben werden, die Stellungnahme also nachgenutzt werden kann.
Betroffenen Anwohnern, Ladeninhabern oder interessierten Bürgern stellen wir den Text gern zur Nutzung zur Verfügung. Den kompletten Text finden Sie hier: Stellungnahme_Auslegung_BPlan4

4 Meinungen zu “Qualifizierte Stellungnahme zum 4. Bebauungsplan”

  1. KLaus Jacobi sagt:

    Ich finde das Bauvorhaben in vollem Umfang für Richtig u. durchführbar.
    Alle Nörgler sollten es doch besser machen !!!
    Während der Diktatur der DDR wurde niemals ein Bürger befragt und alle Vorhaben wurden realisiert u. bestehen heute noch .

    Unsere Stadtväter sollten nicht so oft und so intensiev die Bürger in Entscheidungen einbeziehen. Ansonsten gibt es tausende unterschiedliche Auffassungen von unqualivizierten Bürgern und am Ende wird nichts realisiert.
    In diesem Punkt stimme ich der Auffassung des Turm-Investors Saller voll zu.

    • Bastian Ebert sagt:

      Hallo Herr Jacobi, wir würden sehr gerne versuchen es besser zu machen aber leider gab und gibt es nicht die Möglichkeit dazu. Die Einwendungen gegen die aktuelle Bebauung wurden fast komplett ignoriert oder passend umgedeutet, aktuell gibt es nur noch dieFrage Ja/Nein, mehr ist leider nicht möglich.

    • Demokratie kann mitunter anstrengend sein, das ist richtig. Aber das kann nicht der Maßstab sein. Viele Jenaer beklagen sich noch heute über den Abriss der historischen Gebäude am Eichplatz. Auch mit der Bebauung der Marktwestseite ist bis heute kaum jemand zufrieden. Das Gebäude wird uns immer wieder als Negativbeispiel für schlechte Architektur genannt. Sie haben recht, dass all das heute noch Bestand hat (wie auch der große freie Platz!) – aber ist es deshalb gut?

  2. Pagel,Joachim sagt:

    Ich gebe ein klares Nein für Bebauung,da es schon so viele Passagen in der Innenstadt gibt,und diese ständig von wenigen Besuchern genutzt werden bzw.nur schauen und wenig kaufen.Auch der ständige Wechsel von einigen Geschäften die zu machen.Da ich schon seit den 60ziger Jahren in Jena wohne und die ganze Innenstadt kenne,wie Johannisstrasse wo es damals alles zu eng war Strassen und Gassen.Es ist doch wunderbar das man einen Parkplatz so günstig in der der Innenstadt hat.Mein Vorschlag wäre eine ordentliche Begrünung und den Ausbau eines Parkplatzes.Man sollte die Qualität der Geschäfte in den Passagen überdenken.Die Menschen die für die Bebauung sind können nur Leute sein die zugezogen sind und die ganze Situation nicht kennen.Es geht doch nur diesen Gesselschaften um Profit.Jede andere Stadt wäre froh wenn sie so eine offene Naturelle Innenstadt hätte.
    Ich hoffe das ich mit meiner Meinung beitragen kann,das der Eichplatz nicht bebaut wird.
    Mit freundlichem Gruß
    Herr Pagel

Eine Meinung oder Idee schreiben