Ergebnisse der Bürbergefragung zum Eichplatz

KIJ, als Verkäufer des Eichplatzgrundstückes, hatte die Jeaner mit 15.000 Broschüren befragt, ob man überhaupt den Eichplatz bebauen solle und welches der Konzepte den Jenaern am besten gefällt.

 

Die Ergebisse sind jetzt öffentlich und können hier eingesehen werden: http://www.eichplatz.jena.de/fileadmin/website/media/B%C3%BCrgerumfrage_Material/Endbericht_B%C3%BCrgerbefragung_Eichplatzbebauung-1.pdf

 

Während zwei Drittel der Befragten für eine Bebauung stimmten (unabhängig davon, was dort bebaut werden sollte), gab es für die vorgestellten Konzepte keine klaren Mehrheiten. Die Bürgerinitiative schrieb zu dem Thema:

Keines der Investorenkonzepte kann in der repräsentativen Befragung von 15.000 ausgewählten Bürgern eine Mehrheit erreichen. Damit wird deutlich, dass eine Neuplanung erforderlich ist, um eine Bebauung zu konzipieren, die auch von der Mehrheit der Jenaer mitgetragen wird

Die Piraten Jena haben ebenfalls eine Pressemitteilung veröffentlicht. Dort heißt es:

Trotz einer aufwendigen Hochglanzbroschüre, in der Kritik fast vollständig ausgeblendet war, gab es keine klare Mehrheit für einen der Vorschläge zur Bebauung des Eichplatzes. Zwar waren mehr als zwei Drittel der Befragten der Meinung, dass der Platz bebaut werden soll, wie im Einzelnen diese Bebauung aber aussehen soll, wurde leider nicht erfragt.

Von den Parteien im Stadtrat gibt es leider keine weiteren Informationen oder Meinungen zu dem Thema.

 

 

 

Eine Meinung oder Idee schreiben