Blumen statt Grau

Mit „Ja statt Grau“ wirbt die SPD derzeit überall für die Eichplatz-Bebauung, bei der Bäume und Grünanlagen weichen müssen. Die BI „Mein Eichplatz“ setzte heute wieder sichtbare Argumente dagegen: Primeln und Stiefmütterchen. Noch unsichtbar sind Stockrosen und Topinambur, die von freundlichen Mitbürgern beigesteuert wurden. Narzissen arbeiten sich gerade ans Licht. Wir möchten damit wieder Farbe und Fröhlichkeit in die Anlage bringen, die von den dafür Verantwortlichen in der Stadtverwaltung als „verwahrlost“, „Brache“ und „Wunde“ tituliert wird.
Weitere Blumenspenden sind willkommen. In den beiden runden Beeten in Richtung Kirchplatz aber bitte auf die Narzissen achten, die noch nicht so sehr auffallen.
Wir bedanken uns bei den Markthändlern, die uns großzügig Rabatt für die Aktion gewährten.

Eine Meinung zu “Blumen statt Grau”

  1. Holger Herrmann sagt:

    Es ist alles sehr schlimm.
    Ich bin für den Erhalt aller großem Bäume sowie den Erhalt und die Aufwertung der durch die Stadt verlotterten Grünanlage am Eichplatz. Im vergangenen Jahr habe ich auf dem Eichplatz mit Gleichgesinnten Blumen gepflanzt, für die Bürger unserer Stadt Jena. Es war nicht leicht bei größter Hitze ständig für eine Bewässerung aus dem heimischen Wasserhahn zu sorgen.

    Jetzt habe ich auf dem Rundbeet am Sandkasten Blumenzwiebeln gesteckt und Lichtnelken gepflanzt. Leider wurden die Tulpen und Narzissen …………..

    Ich habe keine Ahnung warum die Blister entfernt wurden.
    Ob die Blumen dabei
    oder in einer abendlichen Aktion lädiert wurden vermag ich nicht einzuschätzen.
    https://www.dropbox.com/sh/fn07mksv3kmkjdz/V8XskXD9G2

Eine Meinung oder Idee schreiben